Buchreihen,  Das Reich der sieben Höfe,  Rezension

Sterne und Schwerter ♦ Sarah J. Maas | Rezension

Sterne und Schwerter ♦ Sarah J. Maas | Rezension
Was für ein grandioser Abschluss dieser ursprünglichen Trilogie.
Denn, obwohl die Reihe hier hätte beendet sein sollen, erschien etwa ein Jahr nach Veröffentlichung von „Sterne und Schwerter“ eine Novelle mit dem Titel „Frost und Mondlicht“ (A Court of Frost and Starlight). Aus mir unbekannten Gründen wird diese Novelle immer als vierter Band benannt, was per se aber nicht richtig ist. Da dieser 4. Teil erst im Original mit dem Titel „A Court of Silver Flames“ Anfang 2021 und laut dem dtv Verlag (siehe Twitter ⇣) im Herbst 2021 in Deutschland erscheinen soll.


Aber ich weiche ab. Hier soll es natürlich um „Sterne und Schwerter“ gehen und nicht um die nächsten Bücher der Reihe. Dazu werde ich mich vielleicht auslassen, wenn ich die Rezi zu „Frost und Mondlicht“ schreibe. 😉

Sterne und Schwerter ♦ Sarah J. Maas | Rezension
©theartofreading.de

»Ich kenne dich in- und auswendig, Rhys. Und es gibt nichts, was ich nicht an dir liebe – mit jeder Faser meines Seins.«

Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?

Sterne und Schwerter (Das Reich der sieben Höfe, #3) ♦ Sarah J. Maas

Rezension

Nervenaufreibende Spannung bis zum Ende. Wendungen so unvorhergesehen, dass es mir oft den Atem verschlagen hat. Und doch kam dieser, an sich abschließende, Band der Trilogie nicht an den zweiten Band heran. Jedenfalls nicht komplett für mich. Die Emotionen waren einfach nicht genauso tief, wie in „Flammen und Finsternis“.
Doch nichtsdestotrotz war das gesamte Buch herzzerreißend, atemberaubend und bittersüß.

In Sterne und Schwerter konnte mich Frau Maas einmal mehr in die Welt von Prythian entführen und wieder war diese Welt so farbenfroh und gewaltig dargestellt, wie auch in den vorhergehenden Bänden. Sehr interessant, diesmal sind wir nicht nur am Frühlingshof und dem Hof der Nacht zu Hause. Nein, wir wagen uns in andere Territorien und lernen die High Lords der anderen Höfe kennen.

Auch wenn ich es irgendwie erwartet habe, war ich trotzdem überrascht, als Lucien doch noch zu dem Verbündeten von Feyre wurde, den ich mir erhofft hatte. Ihre fluchtartige Reise durch Prythian wurde sehr bildgewaltig und auch auf emotionaler Ebene sehr intensiv dargestellt. Ich habe förmlich das Ringen von Luciens Gefühlen wahrgenommen.

Rhys und Feyre wachsen als Seelengefährten weiter zusammen und erleben gemeinsam Höhen und Tiefen, stärken sich gegenseitig und verlieren nie den Blick nach Vorne. Ihre Battle Buddys stehen dem in nichts nach und sind noch fester überzeugt von ihrer Mission als zuvor. Alle Protagonist:innen durchlaufen wichtige und essenzielle Veränderungen und wachsen mit ihren Aufgaben.

»Weil du meine Gefährtin bist«, fuhr er fort. »Du bist mir ebenbürtig. Und das bedeutet nicht nur, dass wir rückhaltlos zusammenhalten, sondern auch, dass wir immer ehrlich miteinander sind und uns immer die Wahrheit sagen.«Sterne und Schwerter, S.213 ‒ Sarah J. Maas

Handlung

Die Handlung erfährt in diesem Band wieder einmal so viele Spannungsbögen, dass ich kaum Luft holen konnte. Schwierig finde ich es immer, wenn ich in Büchern von Schlachten lesen. Diese zu beschreiben und welche Handlungen die verschiedenen Protagonist:innen solcher Epen vornehmen hat Sarah J. Maas super umgesetzt. Es war nie langweilig oder auch einfach nie zu langatmig. In genau den richtigen Moment konnte ich durchatmen, um gleich darauf einmal mehr umgehauen zu werden. Auch die Wendungen im Kampf und welche Verbündeten sich im Laufe der gesamten Schlacht noch auftaten war einfach fulminant und von mir nicht so erwartet.

Und immer noch erstreckte sich das Schlachtfeld vor mir, so weit ich sehen konnte. Meile um Meile. Ein Königreich verwesender Leichen.Sterne und Schwerter, S.12 ‒ Sarah J. Maas

Charaktere

Die Protagonist:innen wurden mit jedem Kapitel reifer und ihre Handlungen immer erwachsener. Anfangs hatte ich gehofft mehr auch aus der Sicht von Rhysand zu lesen, da ihm der Prolog galt, doch dahingehend wurde ich leider enttäuscht. Auch wenn mir der Erzählstil aus Feyres Sicht gefallen hat, habe ich es einfach lieber, wenn ich einem auktorialen Erzählstil folge oder eben aus der jeweiligen Sicht der einzelnen Protagonist:innen lesen kann. Aber hey, Autor:innen können es ja nicht allen Leser:innen recht machen. Deswegen, ist das Ganze weniger tragisch.

Da ich die Originalbücher noch nicht auf Englisch gelesen habe, kann ich nur sagen, dass sich Alexandra Ernst in ihrem Übersetzungsstil sehr treu geblieben ist. Und sollte dieser auch nur ansatzweise die gleiche Intensität haben, wie der originale Schreibstil von Sarah J. Maas, dann kann ich nur sagen „Hut ab!“.

Fazit

Bewertung: 4 von 5.

Mit Sterne und Schwerter hat Sarah J. Maas einen packenden Abschluss für diesen Teil der Geschichte der Reihe Das Reich der sieben Höfe geschaffen. Das Buch hat mich emotional immer wieder mitgenommen auf eine actionreiche und teils mysteriöse Reise und sie war jede Seite wert.

Bibliographie zu „Sterne und Schwerter“

Titel: Sterne und Schwerter
Originaltitel: A Court of Wings and Ruin
Reihe: Das Reich der sieben Höfe Originaltitel Reihe: A Court of Thorns and Roses
Band: #3
Autorin: Sarah J. Maas (Website) Übersetzerin: Alexandra Ernst Verlag: dtv 
Seitenzahl: 748
Format: Hardcover 
Sprache: Deutsch 
Erscheinungsdatum: 09. März 2018
ISBN-13: 978-3-423-76206-9
Preis: €21,95 
weitere Formate: eBook, AudioBook 
Kategorie/Genre: Fantasy, High Fantasy

Das Reich der sieben Höfe – Die Reihe

– Anzeige –

Weitere Meinungen zum Buch „Sterne und Schwerter“

Ein spannungsgeladener, wendiger Abschluss von einer der besten Fantasytrilogien. Aber Vorsicht, durchatmen kann man erst am Ende.
Tina, Buchpfote
Tina
5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

14 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tina
Gast
15 Tage zuvor

So liebe Roxxie, lieber spät als nie schaue ich vorbei. Und ja!!! Der 2. Band ist einfach unschlagbar, mir gehts da genauso. Ehrlich gesagt würde ich den aus Spaß einfach nochmal so lesen, weil der so emotional war. Aber gut, zu Band 3. Feyres Entiwcklung zur High high high lady war schon echt ein Ding. Ich mochte das und dafür liebe ich Rhys noch mehr. Ich bin nur nicht so der „Ich lese Verhandlungen und hoffe, dass sie sich endlich einigen“ – Typ oder der „oh, eine epische Schlacht, davon möchte ich noch mehr lesen“ – Typ. Gerade bei großer… Weiterlesen »

Andrea
Andrea
Gast
1 Monat zuvor

Huhu RoXXie 🙂

Kennen tue ich die Reihe natürlich, aber ich hab sie bisher noch nicht gelesen. Die vielen begeisterten Meinungen haben mich da auch einfach noch nicht packen können … und meine Mama hatte die Reihe ja abgebrochen. Deswegen bin ich mir immer noch ein wenig unschlüssig. Vor allem habe ich ein bisschen das Gefühl, nach wie vor so hohe Erwartungen zu haben, die die Reihe einfach nicht erfüllen kann. Naja … mal schauen 😉 freut mich jedenfalls, dass sie dich so begeistern konnte 😀

Lieben Gruß
Andrea

Andrea
Andrea
Gast
Reply to  RoXXie
27 Tage zuvor

Ich hatte ihr das Buch damals aus der Bibliothek ausgeliehen und das würde ich auch wieder machen, wenn ich mich denn irgendwann zum lesen aufraffe 😉 Ich bin ja tendenziell auch jemand, der gerne mal gehypte Bücher nicht mag und deswegen bin ich da eben auch so vorsichtig geworden. Ich lasse mich eigentlich auch nicht von den Meinungen anderer groß beeinflussen… aber gerade Sarah J. Maas mögen gefühlt alle und das schürt eben Erwartungen. Ich hab dann öfter das Gefühl, dass ich dann sehr genau nach Fehlern suche und meistens findet man ja dann auch was. Das stört mich dann… Weiterlesen »

Aleshanee
Gast
1 Monat zuvor

Schönen guten Morgen!

Gestern kam ich leider nicht mehr dazu, vorbeizuschauen, aber es findet sich ja doch immer mal ein wenig Zeit 🙂

Deine Rezensionen zu der Reihe klingen immer so übersprühend vor Begeisterung g Ich wollte die ja auch mal lesen und die meisten Rezis, die ich dazu gelesen hab, haben mich eher nicht davon überzeugt, obwohl sie schon auch positiv waren…
Von der Autorin hab ich ja noch gar nichts gelesen, aber vielleicht überlege ich mir das nochmal.

Liebste Grüße, Aleshanee

Rina.p
Gast
1 Monat zuvor

Ich finde ja auch die Cover ansprechend.
Bis jetzt habe ich ja nur Throne of Glas von ihr gelesen – aber das fand ich wirklich schon sehr spannend.

Tintenhain
Gast
1 Monat zuvor

Du machst mich nun tatsächlich doch noch neugierig. Ich hatte von der Autorin mal den ersten Teil von „Throne of Glass“ gelesen und fand ihn richtig toll. Wie meistens bei Mehrteilern habe ich dann aber nicht weitergelesen, als es endlich mal weiterging.
Diese Reihe hier wurde schon so oft von Bloggerinnen kritisiert und vernichtend besprochen, dass ich die Lust darauf verloren habe. Vielleicht kam es mir auch nur so vor. War vor allem auf Twitter.
Aber wenn schon Reihe, dann erst mal mit dir „Das Buch der gelöschten Wörter“.

Liebe Grüße
Mona

trackback
1 Monat zuvor

[…] Mein „September 2020 | Review of the Month № 6“Review of the Month […]

Giselas Lesehimmel

Guten Morgen RoXXie

Schande über mich. Ich habe die Reihe immer noch komplett ungelesen im Regal. Deine Rezensionen zu den Büchern klingen einfach nur gut. Ich wusste tatsächlich auch nicht, dass Frost und Mondlicht eine Novelle ist.

Liebe Grüße und eine gute Woche, Gisela

Hier findest du mein Highlight und meinen Flop!

https://giselaslesehimmel.de/wordpress_V/review-of-the-month-27-09-2020-highlight-oder-flop/

Member of The Internet Defense League
Read the Printed Word!
14
0
Du möchtest kommentieren? Hier entlang.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: