Blogger Aktionen

Follow Friday № 6 | Leserunden

Hallo und herzlich willkommen zu meinem heutigen Beitrag „Follow Friday № 6 | Leserunden„. Diesen Freitag geht es um… genau, Leserunden. Und ich bin mir fast sicher, dass schon fast jede*r BuchbloggerIn mal an einer teilgenommen hat.

Die Blogger Aktion „Follow Friday“ wurde durch Yvonne von ein Anfang und kein Ende wieder ins Leben gerufen. Jeden Freitag stellt sie eine Frage, die es zu beantworten gilt. So werden alle TeilnehmerInnen auf neue Blogs aufmerksam oder lernen bereits bekannte Blogs besser kennen.


Follow Friday № 6 | Leserunden

Nehmt ihr an Leserunden teil oder bei Wanderbüchern? Wenn ja, auf welchen Kanälen und was reizt euch daran?


In den letzten Jahren habe ich immer wieder an Leserunden auf diversen Plattformen teilgenommen. Und sie haben mir auch mehr oder weniger gefallen. Es kommt eben auch oft auf die Plattform an, ob sie übersichtlich ist und ob die Mitglieder und TeilnehmerInnen wirklich an einem Austausch interessiert sind. Denn leider musste ich oft feststellen, dass es selten zu Diskussionen gekommen ist. Was ist super schade finde, denn dies hat dann schnell den Eindruck erweckt, dass die TeilnehmerInnen der Leserunde nur auf Klicks & Likes aus waren. Doch wenn es zu wirklichen Diskussion und einem freundlichen Austausch kommt, dann macht es auch wirklich richtig viel Spaß.

Mit Wanderbüchern habe ich überhaupt nichts am Hut. Aber ich lasse über Bookcrossing immer wieder Bücher in die freie Wildbahn hinaus. Es ist interessant zu sehen, wo die Bücher angekommen und wohin sie weiterziehen.

Die Negativseite von Leserunden

Leider muss ich bei diesem „Follow Friday № 6 | Leserunden“ auch auf einen Negativaspekt aufmerksam machen.

Ich habe durch andere BloggerInnen mitbekommen, dass es manchmal sogar zu Streitigkeiten kam, bei denen sich einige wohl nicht an die Netiquette halten konnten. Das ist dann auch unterste Schublade und wäre ein Grund für mich aus einer Leserunde auszusteigen. Wobei ich aber vorher die jeweiligen AutorInnen und/oder Verlage darüber informieren würde.
Mir persönlich ist solch ein Verhalten zum Glück noch nicht untergekommen. Ich würde wohl auch so weit gehen und die jeweiligen Streithähne auf den Portalen blockieren, sofern dies möglich ist.
Wie würdet ihr reagieren?

Auf den folgenden Portalen bin ich unterwegs

Da 2020 ganz im Sinne des #SuBAbbaus liegt, habe ich mir vorgenommen, dieses Jahr an keinen Leserunden teilzunehmen, jedenfalls nicht an jenen die durch Verlage und/oder AutorInnen gehostet werden.
Ich hab mit Lisa von Lieschen Liest eigene Leserunden auf goodreads gestartet, da wir für diverse Challenges auch sog. Partner-Reads benötigten. Doch ich würde gerne in der Zukunft gerne die eine oder andere Leserunde unter den Mitgliedern der goodreads – Blogger Gruppe laufen lassen. Also, wenn jemand Lust hat, kann er gerne mal vorbeischauen. 😉

BloggerBubble D, A & CH’s currently-reading book montage
BloggerBubble D, A & CH 26 members
Hier trifft sich die BuchbloggerInnen Community im deutschsprachigen Raum. Natürlich dürfen auch andere teilnehmen, die sich außerhalb aufhalten und der deutschen Sprache mächtig sind. 😉 Du möchtest deinen Blog vorstellen? Über neue Beiträge berichten oder hast sogar ein Gewinnspiel laufen? Dann hereinspaziert. Alles kann, nix muss. Liebe AutorInnen, hier habt ihr auch die Möglichkeit neue (Test-)Leser zu finden bzw. Rezensionsanfragen zu stellen. Und uns ist egal, wie (un-)bekannt ihr seid. 😉

Books we’re currently reading

Der Himmel wird beben Der Himmel wird beben
by Lena Kiefer
Start date: April 27, 2020



View this group on Goodreads »

Anmerkung: Die Cover-Abbildungen unterliegen dem Urheberrechtsschutz der jeweiligen Autor*Innen und/oder Verlage!

– Anzeige –

Wie gut hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge mir in den sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Last Updated on by

21 Comments

  • Sandra

    Hi Roxxie,
    ich habe früher viel an Leserunden teilgenommen, vorwiegend auf literaturschock und auch dem damaligen leserunden-Forum. Besonders gefallen haben mir die Autor*innen-begleiteten Runden, jedoch bin ich einfach eine unglaublich lahmarschige Leserin und habe oft hinterhergehangen 😀 Letztes Jahr habe ich es nochmal versucht – geht aber mit mir einfach nicht.
    Außerdem haben mich in Leserunden oft die völlig nichtssagenden Beiträge gestört, die einfach nur den Inhalt zusammengefasst haben.

    SUB-lesen ist eh ’ne coole Sache und ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß dabei!

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Yvonne Hantschel

      Das Leserunden Forum habe ich auch geliebt und das hatte auch Niveau. Da hat Daniela schon drauf geachtet und auch die anderen Moderatoren. Schade, dass es das nicht mehr gibt. Seitdem nehme ich kaum noch an LR teil.

  • Christin

    Hallo,
    ich habe bisher noch an keiner Leserunde teilgenommen. Zum einen ist mir noch keine interessante über den Weg gelaufen. Zum anderen habe ich mein ganz eigenes Lesetempo. Ich möchte die Bücher so lesen, wie ich mag. Austauschen würde ich mich schon gerne mal über ein Buch. Schöner finde ich eine Lesenacht. Da kann jeder sein eigenes Buch lesen und man kann trotzdem darüber reden.
    Hier ist mein eigener Beitrag https://buchundco.blogspot.com/2020/05/follow-friday-08052020.html
    Liebe Grüße Christin

    • RoXXie SiXX

      Hallo Christin,

      Erst einmal vielen lieben Dank für deinen Besuch bei mir. Ich werde auch gleich bei dir vorbei schauen.

      Ich kann nachvollziehen, dass du noch nie einer Leserunde teilgenommen hast. Wenn man das richtige Buch in Leserunden für sich noch nicht entdeckt hat und auch das eigene Tempo ist nachzuvollziehen.

      Wenn du dich aber doch gerne austauschen möchtest, dann kann ich dir nur meine neue Blogger Aktion Review of the Month ans Herz legen. Schau doch mal vorbei. Vielleicht ist das ja etwas für dich.

      Liebe Grüße,
      RoXXie

  • Yvonne Hantschel

    Hallo RoXXie,
    Also ich war jetzt mal auf der Bookcrossing Seite, aber ich habe immer noch keine Ahnung, wie das funktioniert und was der Sinn dahinter ist. Kannst du das mal erklären?

    • RoXXie SiXX

      Guten Abend Yvonne,

      welches Problem hast du denn ganz genau mit BookCrossing?

      Der gesamte Sinn hinter dieser Seite ist folgender:
      Du suchst ein Buch raus, welches du nicht mehr brauchst (egal ob gelesen oder ungelesen). Du trägst bei BC die ISBN/ISBN-13 ein und suchst nach dem Buch (kann auch manuell hinzugefügt werden). Nachdem du das Buch registriert hast, wird ein sogenannte BCID (BookCrossingID) erstellt. Mit den kostenlosen (man kann auch eigenen kostengünstig entwerfen) „Aufklebern“, die du ausdrucken musst, markierst du dann dein Buch. Sprich, du trägst die BCID ein und klebst es ins Buch. Dann lässt du dein Buch frei. An einer Bus- oder Bahnhaltestelle, auf einer Parkbank etc. Es gibt auch sogenannte OBCZ (Offizielle BookCrossing Zone) in Buchhandlungen, Cafés, Bäckereien und so weiter. Wieder daheim, gibst du an, wo und wann du das Buch freigelassen hast. Und dann heißt es warten und immer mal schauen, wer dein Buch gefunden und mit nach Hause genommen hat. Denn der Finderling sollte im besten Fall, dann auf die Webseite gehen und angeben, dass er/sie das Buch bei sich aufgenommen hat. Und irgendwann geht es dann weiter. Du kannst also verfolgen, wohin dein Buch unterwegs ist. 😉
      Man kann Bücher auch als AV (available = verfügbar) markieren, dann kann dich ein anderen BC Mitglied anschreiben und ihr macht aus, wie das Buch das Zuhause wechselt.

      Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen.

      Liebe Grüße,
      RoXXie

  • Rina.p

    Ich hab an noch keiner Leserunde teilgenommen. Ich habe es mal beobachtet, aber ich mag es eigentlich lieber, in meinem eigenen Tempo zu lesen – ich bin manchmal zu langsam und möchte mich dann einfach nicht unter Druck setzen.
    Schade ist es, wenn dann auch keine richtiger Austausch stattfindet – dann brauch ich das auch nicht.

    Schönes Wochenende.

    • RoXXie SiXX

      Hallo Rina,

      ja, der fehlende Austausch ist auch so ein Manko, welches mich im Moment von Leserunden absehen lässt.
      Ich kann sagen, dass ich die Erfahrung gemacht habe, und anfangs war es wirklich spaßig und ich hab Stunden im jeweiligen Leserunden-Forum verbracht. Aber nach und nach wurde das immer weniger. Was vielleicht auch daran liegt, dass sehr viele TeilnehmerInnen (so hat es für mich den Anschein) sehr jung (jugendlich) sind und/oder nur auf das KOSTENLOSE Buch aus sind.

      Unter Druck setzen lassen bringt absolut nichts, dann ist die Leselust dahin. Fahr einfach deinen „Stiefel“ weiter. So ist das absolut OK. 🙂

      LG
      RoXXie

  • Babsi

    Ja, wir ticken da gleich, was die Qualität von Leserunden betrifft. Für mich ist es doch gerade das Sahnehäubchen auf dem Kakao, wenn ich mich mit anderen Leuten und/oder dem Autor/der Autorin über ihr Buch austauschen kann. Ansonsten lese ich doch besser alleine, wenn ich keinen Kontakt/Austausch möchte. Aber so kommt man halt kostenlos an ein Buch und keiner der Verlage ahndet das bei den MitleserInnen, wenn sie sich nicht melden oder nur kurz etwas hinrotzen, um etwas gesagt zu haben. Ich würde z. B. auf LovelyBooks die Leser genau im Auge halten und wer sich nicht meldet oder nur oberflächlich, dem würde ich das Buch in Rechnung stellen. Die Verlage und die Autoren verlieren so ja auch jede Menge Geld, denn auch Autoren bekommen ihre Bücher nicht kostenlos nachgeworfen um sie zu verschenken.

    LG und ein schönes Wochenende
    Babsi

  • Barbara Feichtner

    Hallo RoXXie
    Ich mache auch sehr gerne bei den Leserunden (LR) mit. Ich bin Typ Leserin die sehr gerne über das Buch bzw. Über die Handlung und über die Charaktere reden will. Ich stelle dann laufe der LR auch manche Theorien auf die Handlung auf. Dann habe ich komplett ein anderes Thema. Das ist mir schon öfters passiert.

    Aber ich mach nur bei den LR mit, wenn ich die Bücher selbst lesen will.

    Den Begriff Wanderbüchern habe ich schon mal gehört. Aber um was genau ist bin ich jetzt überfragt.

    Bleibt gesund!
    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

    • RoXXie SiXX

      Guten Abend Barbara,

      es ist super, dass du bei LRs so viel Spaß hat. Und ja, wenn man sich einmal in Theorien verstrickt, kann man schnell den Faden verlieren. 🙂
      Aber das bedeutet auch, dass du dich dann sehr intensiv mit dem Inhalt des Buches beschäftigst und vor dem nächsten Abschnitt deiner Fantasie freien Lauf lässt.
      Das gefällt mir.

      Ich finde es gut, wenn du dich nur für LRs bewirbst, weil du das jeweilige Buch auch wirklich lesen möchtest. Mir kommt es bei manchen TeilnehmerInnen auch oft so vor, dass ihnen die Leserunde völlig egal ist. Hauptsache sie haben das Buch abgegriffen. 😉

      Liebe Grüße,
      RoXXie

    • Yvonne Hantschel

      Hallo Barbara,
      bei Wanderbüchern stellt eine Person oder der Autor, die Autorin ein Buch zur Verfügung. Es gibt eine feste Anzahl Mitglieder, die sich auf das Buch bewerben und dann wandert das Buch los. Vorher wird noch festgelegt, wer in welcher Reihenfolge dran ist und wie lange man für das Buch Zeit hat. Ist das Buch bei mir, habe ich also zum Beispiel 2 Wochen Zeit , das Buch zu lesen und dann schicke ich es an den nächsten, der unter mir auf der Liste steht. So wandert das Buch, bis es am Ende wieder bei demjenigen ist, der das Buch zur Verfügung gestellt hat und es als erstes verschickt hat. Ich hoffe, ich konnte dir damit deine Frage beantworten.
      LG Yvonne

  • Nordlichtliest

    Hey RoXXie,

    ich überleg jede Woche ob ich bei der Aktion auch mitmache aber irgendwie schaff ichs nie 😉 – liegt vor allem daran, dass ich die meisten Fragen verneinen muss und dann kommt ja auch keine anständige Diskussion zu Stande.

    Ich habe glaube ich in meinem Leben eine Leserunde mitgemacht, das war so ernüchternd, dass ich es danach gelassen habe. Die Bereiche waren für die einzelnen Abschnitte offen und die Teilnehmer haben alle das Buch innerhalb 1 Tages ausgelesen in die Bereiche ihren Senf geposted und ich war dann hintendran (weil kaum Zeit hatte) und wie ich soweit war hatten alle das schon durch und es kam für mich keine Diskussion mehr zu Stande. Wenn sollte man auch Zeiten vorgeben und die anderen sollten dann warten. Aber ganz ehrlich ich lege da keinen Wert drauf, lese lieber für mich alleine. Dann kann ich in meinem Tempo lesen und habe nicht den Zwang, wenn mir ein Buch zb nicht gefällt kann ichs weglegen etc.

    Liebe Grüße
    Tanja

    • RoXXie SiXX

      Hallo liebe Tanja,

      ja, deine Bedenken kann ich gut nachvollziehen. Diese zwar festgelegten Abschnitte aber ohne Zeitangabe gibt es bei LovelyBooks, und ich bin davon auch nur suboptimal begeistert. Einfach weil es so keinen Spaß macht. Bei Lesejury ist es anders, da hat man dann immer eine vorgegebene Woche in dem der Abschnitt gelesen werden sollte und auch der Diskussionabschnitt wird dann erst freigegebe. Das ist viel besser und um einiges angenehmer.
      Doch leider verkommen die Leserunden zu runtergerotzten Beiträgen und Rezensionen. Deswegen lieber eine ReziEX ohne Leserunde. Dann kann ich mir die Zeit selbst einteilen.

      LG,
      RoXXie

      • Nordlichtliest

        okay das mit dem verzögertem Freischalten klingt super. DAS ist viel besser gelöst, dann war meine Leserunde sicher auf Lovelybooks. Ich habe noch von keinem gehört bisher der wirklich tolle Leserundenerfahrungen gemacht hat, bin gespannt was hier noch für Antworten kommen – vielleicht gibt es ja irgendwo eine Gruppe wo das super klappt!

        LG Tanja

        • RoXXie SiXX

          Falls du auf Goodreads unterwegs sein solltest, dann komm doch in die Gruppe dort rein (siehe Link im Beitrag).
          Vielleicht schaffen wir es da zu einer gemeinsamen Leserunde, wenn auch nur zu zweit. Ich habe gemerkt, durch die kleinen Runden und die Abschnitte, lese ich viel intensiver bzw. durch den Austausch beschäftige ich mich intensiver mit Handlung/Setting/Schreibstil.

          LG

          • Babsi

            Ich war eine Zeit lang regelrecht süchtig nach Leserunden und ich konnte mir gar nicht vorstellen, jemals wieder ein Buch alleine zu lesen ohne den Austausch mit meinen MitleserInnen. Ja, man liest intensiver und im Austausch mit anderen merkt man auch, wie unterschiedlich man etwas auffasst oder gar auch mal etwas (wichtiges) überliest.

          • Nordlichtliest

            aktuell bin ich sehr festgefahren mit meinem Lesestoff und lese NUR Psychothriller und Horror. Das habe ich bei Dir noch nicht gesehen, deshalb weiss ich nicht ob wir etwas finden was wir beide lesen mögen weil ich in diesen Phasen nicht über den Tellerrand schauen mag. Bei mir geht dann wirklich nur das und nichts anderes. Sollte sich das wider Erwarten wieder lockern bei mir komme ich natürlich sehr gern zu euch ♥

            LG

        • Babsi

          Hallo Tanja,
          ich habe tolle Leserundenerfahrungen gemacht – ich war 5 Jahre lang Moderatorin in einem Leserundenforum, in dem Wert auf bestimmte Dinge gelegt wurde. Leider hat das Forum seine Pforten geschlossen. 🙁

          Ansonsten teile ich Deine Erfahrungen. Wenn man gerade nicht so viel Zeit hat oder eben auch langsamer liest, dann sind in der Leserunde schon fast alle durch und man hechelt alleine durch die Abschnitte. Da die Erfahrung aber zeigt, dass die LeserInnen eh nicht miteinander kommunizieren, macht das dann meist ja auch nix (was ich bescheuert finde, denn genau darum geht es doch bei einer Leserunde).

          LG Babsi

Auf die Kommentare, fertig, los... Ich freu mich von dir zu lesen :)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Member of The Internet Defense League
Read the Printed Word!
%d Bloggern gefällt das: