Mastodon
Du bist hier: The Art of Reading | Blog | Zeitfresser Blog? | Weekly Reading №63

Zeitfresser Blog? | Weekly Reading №63

Zeitfresser Blog?| Weekly Reading №63

Manche Wochen fangen besser an, als andere. Zum Glück ist der heutige Dienstag bereits mein Freitag, da ich das verlängerte Wochenende über gearbeitet habe.
Wenn ein Tag oder eine Woche nicht so läuft, dann hilft es mir oft, einfach der Realität kurz zu entfliehen, indem ich ein Buch aufschlage.

Doch komme ich bei Buchfiguren ins Schwärmen? Die Antwort gibt es unter der 4. Frage.

Weekly Reading
Weekly Reading – Blogger Aktion

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Heir of Fire von Sarah J. Maas und bin auf Seite 47/565 und Spiegelstadt – Tränen aus Gold und Silber und ich bin gerade am Anfang bei Pos. 41/3938.

Heir of FireHeir of Fire by Sarah J. Maas
Series: Throne of Glass (E) #3
Published: 2. September 2014
Publisher: Bloomsbury USA
Pages: 565
Genre: Fae, High Fantasy, Magic, Romance
Audience: New Adult
Link to Goodreads

Celaena has survived deadly contests and shattering heartbreak-but at an unspeakable cost. Now, she must travel to a new land to confront her darkest truth . . . a truth about her heritage that could change her life-and her future-forever. Meanwhile, brutal and monstrous forces are gathering on the horizon, intent on enslaving her world. Will Celaena find the strength to not only fight her inner demons, but to take on the evil that is about to be unleashed?


Buy the Book: Amazon*
Spiegelstadt - Tränen aus Gold und SilberSpiegelstadt - Tränen aus Gold und Silber by Andreas Suchanek, Christian Handel
Published: 1. May 2023
Publisher: Knaur
Pages: 340
Genre: Historical Fiction, LGBTQ+, Paranormal, Urban Fantasy
Audience: New Adult
Link to Goodreads

»Babylon Berlin« goes

Ein magisches Berlin in den 20er-Jahren, ein zerstörerisches Familiengeheimnis und eine Liebe, die alles verändert, sind die Zutaten für den Urban-Fantasy-Roman »Spiegelstadt - Tränen aus Gold und Silber« von Christian Handel und Andreas Suchanek.

In den Schatten unserer Welt existiert eine andere, die Spiegelstadt, ein magisches Berlin, erstarrt in den glamourösen 1920er-Jahren und bewohnt von vielgestaltigen Feen-Wesen. Reisen zwischen den Welten sind streng verboten und nur mithilfe magischer goldener Tränen möglich.

Auf einer wilden Party in Berlin, die ganz im Motto der 20er-Jahre steht, begegnet Max dem ebenso attraktiven wie geheimnisvollen Lenyo – und gerät damit mitten hinein in einen blutigen Konflikt um die Herrschaft in der Feen-Welt. Verfolgt von gnadenlosen Kreaturen und gefangen in einem Netz aus Intrigen und Machtgier, ahnt keiner von ihnen, dass sie längst zum Spielball einer gefährlichen Macht geworden sind, die die Barriere zwischen den Welten bedroht …

Die Zusammenarbeit der beiden preisgekrönten deutschen Fantasy-Autoren Christian Handel und Andreas Suchanek ist ein echter Glücksfall für alle Urban-Fantasy-Fans: »Spiegelstadt. Tränen aus Gold und Silber« ist eine mitreißende Story in einem betörenden Setting mit einer wunderschönen queeren Liebesgeschichte.


Buy the Book: Amazon*

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Heir of Fire ist mein Lieblingsband der Reihe. Als ich Throne of Glass auf Deutsch gelesen habe, kam kein anderer Band an diesen heran. Es ist der Band, in dem unsere Protagonistin sich selbst und noch viel mehr findet, obwohl dies nicht in ihrer Absicht war. Rowan ist bereits auf der Bildfläche erschienen, aber auch Manon Blackbeak und Aedion Ashryver. Diese drei Charaktere werden in Heir of Fire und den Folgebänden noch sehr wichtig werden für die Gesamthandlung und ich freue mich, sie nun auch endlich auf Englisch entdecken zu können.

Nach langer Zeit habe ich mich Ende April mal wieder für ein Buch bei NetGalley beworben und Anfang Mai kam dann die Nachricht, dass ich ausgewählt wurde. Nun passt Spiegelstadt – Tränen aus Gold und Silber nicht unbedingt in meine Leseplanung für Mai, aber ich freue mich auf das Buch.

Der eigene Buchblog verschlingt viel Zeit. Aber wie viel denn nun wirklich? Wie viele Stunden in der Woche sitzt du vor deinem Rechner, um deinen Blog mit neuem Material zu füttern oder andere administrative Tätigkeiten durchzuführen?

Ich kann nicht genau sagen, wie viele Stunden ich in der Woche an meinem Blog sitze, aber die Zahl ist mit Sicherheit eine zweistellige. Während andere Hobbys vielleicht 1-2x die Woche etwa 1-2h in Anspruch nehmen (z.B. Training in einer Sportart), dann kann ich klar sagen, dass der Blog schon fast ein Teilzeitjob mit über 20h in der Woche für mich ist. Dafür muss ich noch nicht einmal jeden Tag einen Beitrag posten, denn schon allein die administrative Tätigkeit im Backend kann zeitraubend sein.

Natürlich kommt es jetzt auch darauf an, über welches Portal der Blog betrieben wird. Da ich meinen Blog über wordpress.org und einen Webhost-Anbieter laufen lasse, habe ich recht viele Möglichkeiten diverse Plugins (kostenlos & Premium) zu nutzen. Diese Plugins müssen gewartet und teils mit Infos gefüttert werden. So z.B. meine Book Library und das Ultimate Book Blogger Plugin.
Dann sind da noch das Cache und das SEO Plugin, aber auch Widgets, die in der Seitenleiste (⇢) und im Footer (⇣) zu sehen sind, müssen regelmäßig mit Updates versorgt werden. Doch ich denke, dass ich dir damit nichts Neues erzähle.

Wenn wir jetzt diese Tätigkeiten und das Schreiben/Erstellen von Beiträgen zusammen nimmt, dann ist man schnell bei einigen Stunden. Aber natürlich machen alle BloggerInnen nur so viel, wie sie Zeit und Lust haben. Denn das Bloggen soll Spaß machen und definitiv nicht in Stress ausarten. So kann es passieren, dass einige Beiträge (wie dieser heute) erst etwas später kommen, weil ich gestern Abend keinen Antrieb mehr hatte, den Beitrag vorzubereiten. 😁

Nun bin ich gespannt, wie es dir so ergeht. 😊

Das Thema für nächste Woche: Gibt es ein Hörbuch, welches du immer wieder hören könntest, weil Geschichte und SprecherInnen absolut stimmig sind?

Hier findet ihr alle kommenden Themen

Alle von mir genutzten Bilder zu Buchcovern sind Eigentum der jeweiligen Verlage und/oder AutorInnen bzw. anderer Rechteinhaber.
All book cover images I use are the property of the respective publishers and/or authors or other rights holders.

0 0 votes
Article Rating

NEU!

Mein Newsletter

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

About The Author

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

9 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Aleshanee
Gast
4 Monate zuvor

Schönen guten Morgen!

Der Blog ist bei mir auch ein „Zeitfresser“ *lach* Aber da ich es gerne mache stört es mich nicht und ich nutze immer gerne die Stunden in der Früh, schön gemütlich mit Kaffee, um mich dem Blog zu widmen oder bei euch zu stöbern.
Das sind jeden Tag meist bis zu 2 Stunden, also jeden Tag, von Montag bis Sonntag 😀
Ein Grund, warum ich froh bin, bei blogspot zu sein ist, dass ich mich um „Plugins“ oder ähnliches nicht kümmern muss. Ich weiß auch gar nicht genau was das ist, ich hab das nur immer wieder gehört bei denen, die selber hosten (nennt man das so?)
Um SEO kümmere ich mich ehrlich gesagt auch nicht wirklich. Ich hab mich vor Jahren mal dafür interessiert, aber keinen so richtigen Draht gefunden bzw. einfach vieles nicht verstanden … mir reicht einfach schon, was ich sonst so alles machen „muss“

Aber solange wir Spaß dabei haben ist die Zeit ja gut invesiert!

Liebste Grüße, Aleshanee

Gitti Waligora
Gast
4 Monate zuvor

Hallo Roxxie!
ich hab dann mal grob geschätzt, das schwankt auch je nachdem was so ansteht….
https://streifisbuecherkiste.wordpress.com/2023/05/09/zeitfresser-blog-weekly-reading-%e2%84%9663/

Lieben Gruß
Gitti

trackback
4 Monate zuvor

[…] Der eigene Buchblog verschlingt viel Zeit. Aber wie viel denn nun wirklich? Wie viele Stunden in der… […]

Rina
Mitglied
4 Monate zuvor

Ich bin mir auch nicht wirklich sicher, wie lange ich so am Tag oder in der Woche am Blog bin, aber es ist schon einiges. Es gibt Tage, die brauchen länger, manche kürzer. wordpress.com ist bestimmt nicht ganz so aufwendig wie .org. Man kann schon einiges mehr machen als zu Beginn. Aber da man doch bisschen eingeschränkt ist, ist die Gestaltung auch schneller gemacht.
Es gibt Beiträge, die sind umfangreicher und manche nur ein Klick. Ich versuche vorzubereiten was geht am Wochenende, dass ich nur ergänzen und verlinken muss. Da finde ich es immer schön, dass, wie bei dir, die Frage für die nächste Woche schon da ist.

Hier mein Beitrag
https://wp.me/p3Nl3y-euA

Liebe Grüsse

Rina
Mitglied
Reply to  RoXXie
4 Monate zuvor

Auf jeden Fall. Da kann man echt, wenn man mal viel Zeit hat, alles gemütlich vorbereiten und dann einfach die aktuellen Dinge einfügen. Sehr angenehm wenn man unter der Woche keine Zeit hat.

Grüsse

trackback
4 Monate zuvor

[…] Heute bei Roxxie […]

kunterbuntebuecherreisen
Gast
4 Monate zuvor

Mir geht es ganz genauso.
Ich sage immer, dass das Bloggen mein Teilzeitjob ist. Sobald ich keinen Spaß mehr dran habe, höre ich auf der Stelle auf.

Member of The Internet Defense League
9
0
Would love your thoughts, please comment.x
Nach oben scrollen
%d Bloggern gefällt das: