Mastodon

DARK MODE

Du kannst nun entscheiden, ob du
The Art of Reading
in einem hellen oder dunklen Modus
ansehen möchtest.
Oben rechts, neben "Kontakt" findest du den Button zum Umstellen.
😎

Du bist hier: The Art of Reading | Blog | Autorin oder Autor – wer hat die Nase vorn | Weekly Reading №105
Weekly Reading

Autorin oder Autor – wer hat die Nase vorn | Weekly Reading №105

Autorin oder Autor – wer hat die Nase vorn | Weekly Reading №105

Nach einem sehr erfolg-/lesereichen Februar, habe ich den März bisher eher ruhig angehen lassen. Gut, ein Grund dafür ist auch eine meiner aktuellen Lektüren. Aber dazu mehr unter Frage 3. Dafür möchte ich heute mit euch über „den Kampf der Geschlechter“ sprechen. Wer hat bei euch diese Nase vorn. Auch wenn ich mir lange darüber keine Gedanken gemacht habe, sagt mein Blick ins Regal und auf meine Tracker aber eindeutig, wer hier der Gewinner1Ich nutze zur Einfachheit das neutrale generische Maskulinum, in welches ich alle Menschen jeglicher Herkunft, Religion, Sexualität, Genderidentität, etc. einschließe. ist. Schau doch mal unter der vierten Frage nach.

Schau auch gerne bei Andrea vorbei. Sie hat die ehemalige Blogger-Aktion Gemeinsam lesen ebenfalls übernommen. Ihre Aktion Currently Reading gibt es aber ohne die 4. Frage. Dort findest du auch andere Blogger, die ihre aktuellen Bücher vorstellen.

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade das Buch Demons von Sandy Brandt und bin auf Seite 65/556 (12%).

DemonsDemons by Sandy Brandt
Series: The Tale of Wycca #1
Published: 11. October 2023
Publisher: Vajona Verlag
Pages: 450
Genre: Fantasy, Magic, Romance
Audience: Adult, New Adult
Shelve: DNF
Link to Goodreads

Der Preis für die Stadt Avastone war Blut. Blut, das auf ewig durch den Fluss Mandalay fließt, um den Frieden zwischen Menschen und Wycca zu wahren. Als Raevan Tennyson gegen seinen Willen König wird, ist er gezwungen, das Ausmaß seiner Kräfte zu verbergen. Denn jahrhundertelange Kriege haben die Furcht der Menschen vor den Wycca genährt. Und Raevan ist der tödlichste unter ihnen. Doch die Menschen in den Straßen Avastones schmieden eine Waffe, die den König vernichten soll. Um den Thron und sein Leben zu retten, sucht Raevan nach der legendären Blutkrone. Die Spur führt ihn in die berüchtigte Sternengasse, die wegen des Schwarzmarkts für Magie kaum jemand zu betreten wagt. Doch nicht nur die Dunkelheit lockt Raevan. Obwohl er verheiratet ist, verliert er sein Herz an die Menschenfrau Azalea. Er weiß, jede Berührung kann tödlich enden. Denn auf Ehebruch mit dem König steht die Todesstrafe.


Buy the Book: Amazon*

Außerdem lese ich Psychose – Das erste Jahr und bin auf Seite 9/349 (1%)

Das erste JahrDas erste Jahr by Jacqueline Thör
Series: Psychos #1
Published: 12. December 2023
Publisher: Independently Published
Pages: 349
Genre: Fantasy, Mystery, Paranormal
Audience: New Adult, Young Adult
Shelve: DNF
Link to Goodreads

Ein Internat für übernatürlich talentierte, psychisch erkrankte Jugendliche.Und fünf Freunde, die einen Mord aufklären.

Als Noah wegen einer erneuten ungewollten Verwandlung von der Schule verwiesen wird, bricht für ihn eine Welt zusammen. Doch dann bekommt der Identitätswandler an der Akademie eine neue Chance. Auf dem Internat für Psychalents lernt er, seine Gabe zu kontrollieren. Und nicht nur das. Zum ersten Mal erfährt er, was es heißt, Freunde zu haben. Und wie es sich anfühlt, verliebt zu sein. Allerdings ist nicht alles auf Burg Auwia zauberhaft. Als Noah und seine Freunde davon Wind bekommen, dass ein paar ihrer Mitschüler und Mitschülerinnen womöglich einen Mord, einen Doppelmord an Non-Psychos begangen haben, beginnt für sie eine gefährliche Jagd nach der Wahrheit ...


Buy the Book: Amazon*
Daughter of Shades (Die Geschichte von Kyron und Salina 1): Eine verbotene Liebe zwischen den Kindern verfeindeter Anführer (Romantasy)*

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Zitate sind das geistige Eigentum der AutorInnen bzw. Verlage/Herausgeber.
Quotations are the intellectual property of the authors or publishers/editors.

King of Battle and Blood (Adrian X Isolde Book 1) (English Edition)*

Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden

Demons: Bei diesem Buch hänge ich ein wenig, da ich mich hier mit dem Schreibstil noch nicht richtig angefreundet habe. Auch gefällt mir nicht, dass die Kapitel extrem lang sind. Ich bin jetzt auf Seite 66 und habe erst zwei (2!) Kapitel hinter mich gebracht. Das ist einfach zu lang. Ich mag Kapitel lieber in einer Länge zwischen 10-15 Seiten. Aber na ja, ich kann ja nicht immer alles haben.
Zur Handlung kann ich auch noch nicht viel sagen. Bisher sind mir die Figuren dafür noch zu blass, auch wenn ich schon einiges zu Raevan Tennyson erfahren habe. Aber mich stört, dass die Autorin ihn mal als Raevan und dann wieder mit der Abkürzung Rae bezeichnet, sein bester Freund ihn aber Raev nennt. Dieses hin und her gefällt mir nicht. Eine Abkürzung, ein Spitzname sollte genug sein. Und nach dem Ende des zweiten Kapitels ist er mir auch echt unsympathisch. In meinen Augen benimmt er sich wie ein kleines Kind, welches sich den Konsequenzen des Lebens und den Aufgaben seines Erbes einfach nur entziehen will, weil er ein egoistisches Würmchen ist.
Aber nun geht es in der Handlung 7 Jahre später weiter. Schauen wir mal, ob die Figur erwachsener geworden ist.

Das erste Jahr: Zu diesem Buch kann ich noch nicht viel sagen, da bin ich noch ganz am Anfang und habe gerade erst den Epilog hinter mich gebracht. Der hatte aber schon recht viel Spannung zu bieten. Das Buch habe ich direkt von der Autorin erhalten, nachdem sie mich auf Storries angeschrieben hatte, ob ich ihr Werk als Rezensionsexemplar lesen möchte. Da sie mir keinen Zeitdruck gemacht hat, ich aber wegen des o.g. Buches etwas feststecke, habe ich jetzt einfach mal dazu gegriffen.

Kampf der Giganten: Liest du Bücher eher von männlichen oder weiblichen Autoren, oder hast du sogar schon etwas von non-binären Autoren gelesen?

Lange Zeit hatte ich mir darüber überhaupt keinen Kopf gemacht, gut eigentlich mache ich mir deswegen auch heute noch keinen Kopf. Denn ich kaufe Bücher nicht wegen der Schreiberlinge hinter dem Werk, sondern wegen des Inhalts. Daher ist es mir per se auch egal, ob es ein Mann, eine Frau oder eine non-binäre Person geschrieben hat. Als was sich jeder sieht, ist eh Privatsache. Da ich mich auch wenig mit den Privatpersonen, deren Bücher in meinem Regal stehen, auseinandersetze, kann ich da auch nicht sagen, ob einige dieser Menschen non-binär sind. Es macht für mich auch keinen Unterschied, da für mich die Geschichte zwischen den Buchdeckeln wichtig ist.

In einem meiner Book-Tracker für Google Tabellen kann ich allerdings W, M oder D angeben, was das Geschlecht betrifft. Auch andere Ethnizität und Nationalität kann ich auflisten. Ehrlich gesagt, da ich mich halt mit dem Privatleben der Autoren nicht beschäftige, gehe ich nach dem Vornamen und geben entweder W oder M an. Bei Initialen der Vornamen, schaue ich dann bei Goodreads nach, da dort dann auch meist ein Bild ist oder eben auch Pronomen in der Beschreibung vorkommen. Danach vergebe ich denn den Bereich Gender.

Hier hab ich mal eine Grafik des letzten Jahres, da ist klar zu sehen, dass ich größtenteils Bücher von Autorinnen gelesen habe und daneben findest du die Grafik von diesem Jahr. Hier waren es bisher nur Frauen. Ich kann also ganz klar sagen, dass ich wohl Bücher von Autorinnen bevorzugt lese, was aber mit deren Geschlecht nichts zu tun hat, sondern einfach, dass sie die richtigen Geschichten für mich schreiben. 😍

Das Thema für die nächste Woche: Was hältst du von Spice, also Sexszenen, in Büchern und wie detailreich dürfen diese sein? Wann nervt es dich, wann ist es passend? Willst du diese Szenen überhaupt in Büchern?

Alle von mir genutzten Bilder zu Buchcovern sind Eigentum der jeweiligen Verlage und/oder AutorInnen bzw. anderer Rechteinhaber.
All book cover images I use are the property of the respective publishers and/or authors or other rights holders.

Finde dein nächstes SFF Buch auf Amazon.*
5 1 vote
Article Rating
  • 1
    Ich nutze zur Einfachheit das neutrale generische Maskulinum, in welches ich alle Menschen jeglicher Herkunft, Religion, Sexualität, Genderidentität, etc. einschließe.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Andrea
Andrea
Gast
1 Monat zuvor

Guten Morgen RoXXie 🙂

Vom sehen her sind mir beide Bücher bekannt, gelesen habe ich bisher aber noch keins. Zu lange Kapitel kann ich auch nicht leiden – fühlt sich immer so an, als müsste man immer mitten drin Pause machen. Ich hatte auch schon mal ein Buch – da gabs auf ca 550 Seiten knapp 10 Kapitel. Und eins davon hatte doch tatsächlich 100 Seiten. Ich meine aber, dass der Verlag das nochmal geändert hatte.

Ich wünsche dir bei den Lektüren auf jeden Fall noch spannende Lesestunden 🙂

Bei mir überwiegen in den letzten Jahren auch ganz klar die Autorinnen. Wobei ich da auch überhaupt kein Augenmerk lege, sondern die Bücher nach anderen Kriterien auswähle^^

Lieben Gruß
Andrea
Mein Beitrag: https://buecher-seiten-zu-anderen-welten.blogspot.com/2024/03/currently-reading_01293582289.html?showComment=1710269416400

Gitti Waligora
Gast
1 Monat zuvor

Bei mir sind es wohl mehr Frauen als Männer, wobei ich das nicht mittracke und es mir am Ende auch egal ist.
https://streifisbuecherkiste.wordpress.com/2024/03/12/autorin-oder-autor-wer-hat-die-nase-vorn-weekly-reading-%e2%84%96105/

Gruß
Gitti

Rina
Mitglied
1 Monat zuvor

Hoffentlich fängt sich dein Buch noch. Unsympathische Hauptcharaktere sind natürlich doof.

Genau, wie bei mir – das Geschlecht der Schreiber ist mir eigentlich egal. Du hast es besser erfasst – Frauen schreiben eher, das was mich reizt. Wobei ich in letzter Zeit viel von Männern gelesen habe und auch da einen guten Schnitt hatte.

Hier mein Beitrag
https://wp.me/p3Nl3y-g6r

Grüsse

trackback
1 Monat zuvor

[…] Heute bei Roxxie […]

7
0
Would love your thoughts, please comment.x
Nach oben scrollen