Mastodon
Du bist hier: The Art of Reading | Blog | Mein liebstes Buchformat | Weekly Reading №1

Mein liebstes Buchformat | Weekly Reading №1

Weekly Reading

Mein liebstes Buchformat | Weekly Reading №1
Hallo ihr Lieben,
es freut mich, euch bei der ersten Ausgabe der Blogger Aktion von Weekly Reading begrüßen zu dürfen. Solltet ihr das Gefühl haben, dass euch diese Aktion bekannt vorkommt, dann liegt ihr gar nicht so falsch. Früher war diese Aktion als Gemeinsam Lesen bekannt, wurde aber eingestellt. Also dachte ich mir, dass ich diesen Austausch zwischen den BloggerInnen unter einem neuen Namen weiterführen möchte.

Damit wären wir auch schon bei den üblichen vier (4) Fragen für diese Woche.

Weekly Reading
Weekly Reading – Blogger Aktion

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade das Buch Die Farbe Lila von Alice Walker und bin auf Seite 72/268.

Die Farbe Lila, das ist Celies Geschichte. Die Geschichte einer jungen Schwarzen, die von ihrem Vater jahrelang vergewaltigt und zu einer Ehe mit einem Mann gezwungen wurde, den sie nicht liebt. Aufgeschrieben in ihren verzweifelten Briefen an Gott. Die Farbe Lila hat Millionen Menschen zu Tränen gerührt. Es ist Alice Walkers bekanntestes und beliebtestes Buch, das von Steven Spielberg verfilmt und zu einem sensationellen Kinoerfolg wurde. Denn Die Farbe Lila erzählt, wie Celie es schafft, zu sich selbst zu finden, Stärke zu entwickeln und ihren eigenen Weg in ein neues Leben zu gehen.

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Die Farbe Lila lese ich im Rahmen des FrühjahrsputzBingos, welches dieses Mal unter dem Motto Regenbogen steht.
Vor vielen Jahren habe ich bereits die Verfilmung von Steven Spielberg gesehen. Ich erinnere mich, dass ich damals absolut geschockt war von dem Film. Denn was Celie, ihre Schwester Nettie und weitere Protagonistinnen erleiden müssen, hat mich teils fassungslos zurückgelassen. Da ich wusste, dass hier ein Buch verfilmt wurde, ist damals auch mein Exemplar eingezogen. Doch aufgrund der Schwere der Thematik hab ich mich lange, bis dieses Jahr nicht an das Buch getraut. Den gerade der Beginn ist schwer zu verdauen.

Ich freue mich schon auf den Teil des Buch, in dem Celie mithilfe der Jazzsängerin Shug Avery ihre Lethargie ablegen wird und den Kampf, um ihr Leben, ihre Gefühle und ihre Emanzipation aufnimmt.

Welches Buchformat ist dir am liebsten?

Ich bin durch und durch ein Fan von Printexemplaren, ganz gleich, ob Hardcover oder Paperback. Wobei ich auch ehrlich sagen muss, dass ich die Hardcover – Ausgaben ungemütlicher beim Lesen empfinde. Erst einmal sind sie schwerer und auch härter und bei einem dicken Wälzer kann Lesen dann schon fast zum Oberarmmuskelaufbautraining ausarten. 🙂

Doch am Ende des Tages sieht so ein hartes und schweres Hardcover einfach so viel schöner im Regal aus. Denn auch, wenn meine Paperbacks mir eine bequemere Lesezeit bieten, lässt es sich oft nur schwer vermeiden, dass der Buchrücken bricht. Aber auch hier bin ich leicht gespalten. So schön wie, die Schutzumschläge der Hardcover sind, so toll finde ich es aber auch, wenn ein Buch gelesen aussieht. Denn dazu sind Bücher nun einmal da. 🙂

Ja, ich lese auch eBooks. Doch ich muss sagen, dass ich neben dem täglichen Gebrauch diverser Geräte meine Screen Time beim Lesen nicht verlängern möchte. Mir fehlt auch einfach dieses Ich-lese-ein-Buch Gefühl. Ein wirklich wichtiger Teil ist eben diese Empfindung ein richtiges Buch in der Hand zu halten, auch der Geruch eines frisch gedruckten, aber auch eines gebrauchten Buches.

Finanziell gesehen, sind eBooks in jedem Fall kostengünstiger. Doch ob sie ökologischer sind? Da bin ich mir nicht so sicher. Sicher für Printausgaben, werden Bäume gefällt. Doch Bäume sind ein nachwachsender Rohstoff. Auch habe ich in den letzten Monaten immer wieder gesehen, dass gerade bei Paperbacks mittlerweile recycltes Papier benutzt wird. Beim Stromverbrauch für die elektronischen Geräte hingegen ist für mich noch fraglich, ob es ökologischer ist. Kann man dies überhaupt irgendwie messen und gegenrechnen?

Hinterlasst mir, in einem Kommentar, gerne eure Meinung zu meinem Buch, falls ihr es bereits gelesen habt oder vielleicht sogar den Film gesehen habt. Vergesst den Link zu eurem Beitrag nicht. 🙂

Weekly Reading Themen im März 2022

close

NEU!

Mein Newsletter

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Rina.p
Gast
8 Monate zuvor

Die Farbe Lila – den Film hab ich sooft gesehen und bei mir ist damals aus dem gleichen Grund das Buch eingezogen, das ich mich auch noch nicht getraut habe.

Ich bevorzuge Ebooks – Aus Platzgründen schon und da ich gerne überall lese – also jede Wartezeit dazu nutze und selten eine Handtasche oder ähnliches dabei habe – ist alles auf meinem Handy

Member of The Internet Defense League
2
0
Du möchtest kommentieren? Hier entlang.x
Scroll to Top
%d Bloggern gefällt das: