Mastodon
Du bist hier: The Art of Reading | Blog | No Goes beim Lesen | Weekly Reading №48

No Goes beim Lesen | Weekly Reading №48

No Goes beim Lesen | Weekly Reading №48

Wie hast du die letzte Woche überstanden? Meine Zahn-OP lief besser als ich gedacht hätte, auch wenn es im Mund im unangenehm ist eine frische Wunde zu haben. Da müssen so viele Dinge beachtet werden, was die Wundheilung betrifft. Und einem Coffeejunkie, wie mir zu sagen, dass ich mich von Kaffee fern halten sollte, ist nicht wirklich so eine grandiose Idee. Da leiden am Ende alle anderen in meiner unmittelbaren Umgebung darunter. Nein, das konnte ich ihnen einfach nicht antun. 😂

Diese Antwort erfährst du wie immer in der 4. Frage.

Weekly Reading
Weekly Reading – Blogger Aktion

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Godsgrave  (➼ buy here) von Jay Kristoff und bin auf Seite 118/419.

Godsgrave Godsgrave by Jay Kristoff
Series: The Nevernight Chronicles #2
Published: 5. September 2017
Publisher: St Martin's Press
Pages: 419
Genre: Adult, High Fantasy, LGBTQ+
Link to Goodreads

Mia Corvere has found her place among the Blades of Our Lady of Blessed Murder, but many in the Red Church hierarchy think she's far from earned it. Plying her bloody trade in a backwater of the Republic, she's no closer to ending the men who destroyed her familia; in fact, she's told directly that Consul Scaeva is off limits. But after a deadly confrontation with an old enemy, Mia's suspicions about the Red Church's true motives begin to grow.

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Im Moment bin ich in einer slow reading phase. Ich lese immer nur ein oder zwei Kapitel. Das Buch ist spannend, keine Frage, doch ich kann mich momentan nicht zu mehr aufraffen. Letzte Woche hatte ich ja noch ein wenig mit den Nachwirkungen meiner Zahn-OP zu kämpfen, aber es ist so weit alles gut gegangen. Ich denke, in den nächsten Tagen und zum Ende der Woche hin, werde ich das Buch beendet haben.

Was sollte man deiner Meinung nach mit einem Buch während des Lesens niemals machen (Eselsohren, Textmarker etc.)?

Ganz ehrlich? Da möchte ich niemandem Vorschriften machen. Solange das Exemplar, welches die Leute in der Hand haben, ihr Eigentum ist, können sie damit machen, was sie wollen. Außerdem sollte auch differenziert werden, meiner Meinung nach jedenfalls.

Würde ich in einem Work of Fiction einen Textmarker ansetzen? Sicher nicht. Das höchste der Gefühle, was Stifte in fiktiver Literatur angeht, sich sehr weiche Bleistifte. Die nutze ich, um Textpassagen zu unterstreichen, am Rand etwas zu markieren/notieren.

Wohingegen ich jetzt allerdings kein Problem mit Textmarkern sehe, sind Lehr-/Sach-/ und Fachbücher. Manchmal verbergen sich wichtige Informationen in einem langen Abschnitt. Mit Textmarkern, sind diese Punkte dann einfach zum Lernen oder auch Nachschlagen schneller gefunden.

Ich habe auch keine Problem mit Eselsohren, wenn ich dieses in gebraucht gekauften Büchern sehe. Ich selbst mache sie nicht. Bei mir gibt es dafür Washi Tape oder eben diese kleinen dünnen Markierungsklebezettel.

Was ich aber ganz klar verurteile, wenn jemand ein Buch verbrennt. Nein! NEIN! NEIN!!! Das macht man einfach nicht. Auch gehören Bücher nicht in den Müll (außer sie sind total kaputt). Aber wenn Bücher nicht mehr gewollt oder gebraucht werden, dann spendet sie der öffentlichen Bib, packt sie in einen offenen Bücherschrank oder verkauft sie für wenig Geld auf diversen Portalen.

Das Thema nächste Woche: Jetzt mal Butter bei die Fische. Wo kaufst du dir hauptsächlich deine Bücher?

Hier findet ihr alle kommenden Themen

close

NEU!

Mein Newsletter

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

About The Author

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

8 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Herba
Gast
3 Tage zuvor

DIe Betonung auf EIGENE Bücher finde ich auch ganz wichtig. Ich kann gar nicht sagen, was ich in Büchern schon alles gefunden habe. Von der Überweisung, über die Postkarte (beides harmlos) bis hin zur ausgepackten Scheibe Scheiblettenkäse war schon alles dabei.
Und Fachbücher, die jemand seitenweise mit vier verschiedenfarbigen Textmarken ‚verschönt‘ hat, kann niemand mehr anständig nutzen.
Ein Klassiker sind auch die nassen Bücher, weil es draußen regnet…in einer Bibliothek zu arbeiten, ist nichts für Menschen mit schwache Nerven 😉

Rina
Mitglied
4 Tage zuvor

Da sagst du was. Ich hatte eine Kollegin, bei der ich mal zu Besuch war. Und als ich dann ging, wollte sie Müll wegwerfen und da waren lauter Kinderbücher, die ihre Töchter nicht mehr lasen dabei. Ich bin fast in Ohnmacht gefallen.

Ansonsten hast du voll Recht, was jemand mit seinen eigenen Büchern macht, ist jedem überlassen. Eseslohren bei gebrauchten Büchern stört mich auch nicht. Ich hab viel gebrauchte. Aber selten Eselsohren, tatsächlich.

Hier mein Beitrag
https://wp.me/p3Nl3y-e25

Schönen Tag.

Rina
Mitglied
Reply to  RoXXie
4 Tage zuvor

Fand ich auch unmöglich. Aber sie war nicht abzubringen und es gab noch kein Papiermüll – also konnte ich sie auch nicht mehr rausholen, das sie im Restmüll landeten. Aber was für ein Frevel.

Rina
Mitglied
Reply to  RoXXie
4 Tage zuvor

Oh ja – ich war auch erschüttert.

trackback
4 Tage zuvor

[…] Heute bei Roxxie […]

Member of The Internet Defense League
8
0
Du möchtest kommentieren? Hier entlang.x
Scroll to Top
%d Bloggern gefällt das: