Mastodon
Du bist hier: The Art of Reading | Blog | Neubewertung von Büchern | Weekly Reading №113
Weekly Reading

Neubewertung von Büchern | Weekly Reading №113

Neubewertung von Büchern | Weekly Reading №113

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir, wenn ich so vor meinen gelesenen Büchern stand, schon öfter die Frage gestellt habe, wie ich heute über die Geschichten und Charaktere denken würde, wenn ich sie noch einmal lesen würde. Bei manchen möchte ich es lieber nicht wissen, weil mir die Geschichten einfach zu wichtig sind, wie ich sie in Erinnerung habe und bei anderen verdrehe ich die Augen, weil ich rückwirkend weiß, wie naive die Protas waren.

Aber mehr dazu, wie immer unter der vierten Frage.

Schau auch gerne bei Andrea vorbei. Sie hat die ehemalige Blogger-Aktion Gemeinsam lesen ebenfalls übernommen. Ihre Aktion Currently Reading gibt es aber ohne die 4. Frage. Dort findest du auch andere Blogger, die ihre aktuellen Bücher vorstellen.

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade das Buch The City of Stardust von Georgia Summers und bin auf Seite 1/383 (0%).

The City of StardustThe City of Stardust by Georgia Summers
Published: 25. February 2024
Publisher: Hodderscape
Pages: 384
Genre: Fantasy, Magic
Audience: Adult
Shelve: Currently Reading
Link to Goodreads

Curses are made to be broken.

For centuries, generations of Everlys have seen their brightest and best disappear, taken as punishment for a crime no one remembers, for a purpose no one understands. Their tormentor is a woman named Penelope, who never ages, never grows sick - and never forgives a debt.

Ten years ago, Violet Everly's mother left, determined to break their curse, and never returned. Now Violet must find her mother, or she will be taken in her place.

To do so, she must descend into a seductive magical underworld of power-hungry scholars, fickle gods and monsters bent on revenge. She must also contend with Penelope's quiet assistant, Aleksander, who she knows cannot be trusted - and yet to whom she finds herself undeniably drawn.

Tied to a very literal deadline, Violet will travel the edges of the world to find Marianne and the key to the city of stardust, where the Everly story began . . .

Filled with magic, stardust, and a shockingly dark heart, this is a stunning standalone fantasy perfect for fans of The Ten Thousand Doors of January , The Starless Sea and The Invisible Life of Addie LaRue .


Buy the Book: Amazon*

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Zitate sind das geistige Eigentum der AutorInnen bzw. Verlage/Herausgeber.
Quotations are the intellectual property of the authors or publishers/editors.

Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Das Buch hatte ich vor ein paar Wochen schon einmal begonnen, aber nebenbei hatte ich noch ein anderes in der Hand. Das hatte mich dann aber so eingenommen, dass ich The City of Stardust vollkommen aus den Augen verloren hatte. Als es dann über eine Buchbox dieses Jahr als Special Edition eingezogen ist, wurde ich wieder daran erinnert und nun möchte ich es auch endlich richtig lesen. Deswegen beginne ich auch noch einmal ganz von Vorne. Ich war aber auch glaub ich nur bei 10% vorher.

Welches Buch/welche Bücher würdest du heute anders bewerten und warum?

Oh, das ist wohl recht schwer zu beantworten. Denn wenn ich mir Bücher ansehe, die ich vor 10–20 Jahren gelesen habe, dann würde ich die heute mit Sicherheit anders bewerten und einschätzen. Aber das liegt eben auch daran, dass wir uns alle in einer oder zwei Dekaden verändern. Unsere Sicht auf viele Dinge werden erwachsener und man hofft, dass sie weniger auf spontan emotionaler Basis ablaufen. 😁
Am Ende sage ich aber trotzdem immer, dass Emotionen dafür da sind, gefühlt und gelebt zu werden.

Ich denke aber, dass ich die Twilight – Reihe heute anders bewerten würde, als damals. Und selbst da war ich damals spät dran, dass ich die Bücher gelesen habe. Ich glaube sogar, dass das erste Buch bereits in der Verfilmungsphase war, als ich es in die Hand genommen hatte. Rückblickend kann ich allerdings sagen, dass die Charaktere jetzt auf mich recht blass und ohne viel Tiefe wirken. Ob ich das bei einem Re-read auch so empfinden würde? Tja, das müsste ich rausfinden, aber dafür ist der SuB einfach noch zu hoch. 😁

Trotzdem schiebe ich hin und wieder ein paar Re-reads ein. Außerdem habe ich in der längeren Planung, dass ich mit der Black Dagger – Reihe von J.R. Ward noch einmal von Anfang an beginne und sie dann durchziehe bis zum letzten veröffentlichten Band. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob ich die Bücher auf Deutsch oder Englisch lese und ob ich die Spin-offs in der zeitlich richtigen Reihenfolge, wie die Autorin angegeben hat, mitlese.
Ich denke, dies könnte so ein 6-monatiges Leseprojekt werden. 😁🙈📕📗📘📙📖

Das Thema für die nächste Woche: Welche Buchverfilmung(en) hat/haben dir bisher am besten gefallen und warum?

Alle von mir genutzten Bilder zu Buchcovern sind Eigentum der jeweiligen Verlage und/oder AutorInnen bzw. anderer Rechteinhaber.
All book cover images I use are the property of the respective publishers and/or authors or other rights holders.

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Aleshanee
Aleshanee
Gast
8 Tage zuvor

Schönen guten Morgen!

Eine interessante Frage, die ich mir auch schon gestellt habe! Und ich bin mir sicher, dass ich einige Bücher anders bewerten würde, das merke ich sogar manchmal jetzt nach 3-4 Jahren, wenn ich auf einige Bücher zurückblicke…
Deshalb haben auch manche „Angst“ vor re-reads, weil sie befürchten, nicht mehr diese Begeisterung zu empfinden.
Ich hab ja in den letzten Jahren doch recht viel nochmal gelesen und bis auf ein Buch haben mich alle genauso begeistern können wie damals 😀
Aber ich glaube schon, dass man sich ja selber ändert und damit auch die Perspektive auf manche Sachen, die eben auch in gelesenen Büchern vorkommen. Manchmal muss man sie auch einige Zeit wirken lassen …

Liebste Grüße, Aleshanee

Andrea
Andrea
Gast
11 Tage zuvor

Guten Morgen RoXXie 🙂

Dein aktuelles Buch kenne ich bisher nicht näher (aber evtl. von deiner letzten Vorstellung). Manchmal ist es gut, einfach nochmal von vorne zu beginnen, wobei 10% ja auch nicht so viel sind. Ich wünsche dir spannende Lesestunden 🙂

Ich denke schon, dass ich heute einige Bücher anders bewerten würde als damals. Aber deswegen rereade ich auch nicht so viel – ich möchte die Bücher einfach gerne so in Erinnerung behalten, wie sie mir damals gefallen haben 😉 sicher, heute mag ich andere Sachen, aber damals haben sie mir den Alltag versüßt.

Lieben Gruß
Andrea
Mein Beitrag: https://buecher-seiten-zu-anderen-welten.blogspot.com/2024/05/currently-reading.html

Rina
Mitglied
12 Tage zuvor

Hi,
genau aus dem Grund, dass man eine verzerrte Erinnerung an die vergangenen Bücher hat, will ich keines mehr lesen. Gerade aus Teenagertagen, als eh die Auswahl beschränkt war. Besser die Erinnerung daran hochhalten, aber mit der Warnung versehen, dass man seinen Horizont erweitert hat.
Ich habe nämlich zwei solcher Beispiele
https://wp.me/p3Nl3y-gl4

Grüsse

6
0
Would love your thoughts, please comment.x
Nach oben scrollen