Mastodon
Du bist hier: The Art of Reading | Blog | Mein Leseverhalten in den letzten 5 Jahren | Weekly Reading №112
Weekly Reading

Mein Leseverhalten in den letzten 5 Jahren | Weekly Reading №112

Mein Leseverhalten in den letzten 5 Jahren | Weekly Reading №112

Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie man sich selbst im Laufe der Jahre verändert. Nicht nur optisch, was am Altern liegt, sondern auch in jeglichen anderen Aspekten. Für Leseratten1Ich nutze zur Einfachheit das neutrale generische Maskulinum, in welches ich alle Menschen jeglicher Herkunft, Religion, Sexualität, Genderidentität, etc. einschließe. gilt das übrigens auch, wenn es um Genres und das Leseverhalten geht. Das ist jetzt auch sehr allgemein gesprochen, denn das ist individuell unterschiedlich. Manche sind da auch eher sprunghaft oder begeisterter dabei etwas Neues zu probieren, andere bleiben eher länger in einer bestimmten Routine oder bei einem Genre.

Unter der vierten Frage erzähle ich dir heute, was ich bei mir so festgestellt habe, in den letzten 5 Jahren.

Schau auch gerne bei Andrea vorbei. Sie hat die ehemalige Blogger-Aktion Gemeinsam lesen ebenfalls übernommen. Ihre Aktion Currently Reading gibt es aber ohne die 4. Frage. Dort findest du auch andere Blogger, die ihre aktuellen Bücher vorstellen.

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade das Buch My Mechanical Romance – Gegensätze ziehen sich an von Alexene Farol Follmuth2 Olivie Blake ist das Pseudonym der Autorin und bin auf Seite 76/350 (22%).

My Mechanical Romance - Gegensätze ziehen sich anMy Mechanical Romance - Gegensätze ziehen sich an by Alexene Farol Follmuth
Published: 10. April 2024
Publisher: Cross Cult
Pages: 350
Genre: Contemporary, Fiction, Romance
Audience: Young Adult
Shelve: Read 2024
Link to Goodreads

Nerds sind heiß. Besonders Nerds, die Kampfroboter bauen!

Bel würde lieber sterben, als Pläne für ihre Zukunft zu schmieden. Sich mit der College-Zulassung beschäftigen? Ha ha. Außerschulische Aktivitäten? Nie im Leben! Dann jedoch erkennt ihre Physiklehrerin ihre Begabung für Maschinenbau und steckt Bel kurzerhand ins Robotik-Team. Schlimmer: Die Jungs dort beachten Bel gar nicht, und Neelam, das einzige andere Mädchen im Team, kann sie offenbar ebenfalls nicht ausstehen.
Da ist allerdings noch Mateo Luna, der Teamkapitän, der in Bel ein Potenzial zu sehen scheint. Doch Bel kümmert die bevorstehende Meisterschaft eigentlich nicht sonderlich, Teo vielleicht zu sehr. Trotzdem sitzen sie nach der Schule länger und länger zusammen, um an ihrem Projekt zu arbeiten. Und bald müssen sie feststellen, dass wohl nicht bloß ein Kampfroboter entstanden ist …


Buy the Book: Amazon*

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Zitate sind das geistige Eigentum der AutorInnen bzw. Verlage/Herausgeber.
Quotations are the intellectual property of the authors or publishers/editors.

Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Letzte Woche habe ich im Laufe des Dienstags noch Upon the Pale Isle of Gloam beenden können und habe dann, wie ich geplant zu Empire of the Damned gegriffen, welches ich gestern beenden konnte. Und es hat mich zerstört, aber es war toll.

Da ich bei NetGalley vom Cross Cult Verlag als „automatisch bestätigt“ bin, kann ich mir immer aussuchen, welche ihrer ARCs3ARC = Advanced Reader’s Copy (Rezensionsexemplar) ich lesen möchte, ohne sie anfragen zu müssen. Normalerweise fällt My Mechanical Romance – Gegensätze ziehen sich an nicht wirklich in meine Comfort Zone, aber ich bin auch immer mal bereit über den Bücherrand hinauszuschauen.

Da ich noch recht am Anfang des Buches bin, kann ich noch nicht wirklich viel sagen. Die Tropes sind eindeutig Rich Boy – Poor Girl & Opposites Attract, aber es wird wohl bei eine slow burn Romanze bleiben. Was mich bereits ein wenig stört, sind die Dialoge der Protagonisten und Nebencharaktere. Sie reden zwar recht viel, aber sie sagen sich nichts und wenn sie was zu sagen haben, scheint der Gegenüber nicht wirklich zuzuhören. Aber auch andere Dialoge, mit dem Lehrpersonal sind eigenartig, so von meinem Gefühl her.

Vielleicht liegt es aber auch einfach am Scheibstil. Denn mit dem Erfolgsbuch der Autorin, die unter ihrem Pseudonym Olivie Blake, The Atlas Six – Wissen ist tödlich geschrieben hat, bin ich auch nicht klargekommen, habe es damals sogar abgebrochen.

Hat sich dein Leseverhalten (Menge im Jahr, neue Genre, etc.) in den letzten, sagen wir 5 Jahren, extrem geändert oder fährst du schon immer deine gleiche Schiene?

Ich bin ja nun im fünften Jahr mit meinem Blog und kann sagen, dass sich sicher ein paar Dinge geändert haben. Zuerst einmal bin ich mir seit Beginn des Blogs bewusster, was ich lese und wie viel ich lese. Vorher war es halt einfach so, dass ich lese. Aber es ist kein Druck nur weil ich jetzt bewusster damit umgehe. Seitdem ich auch aktiv Rezensionen schreibe und nicht nur ein paar Sätze bei Goodreads hinterlasse, merke ich mir viele Geschichten auch noch besser. Jedenfalls habe ich das Gefühl.

Auch kann ich klar sagen, dass ich in den letzten 5 Jahren bevorzugt Fantasy gelesen habe und dieser Geschmack wohl auch noch eine Weile anhalten wird. Während ich früher viel öfter mal zu einem Thriller oder Krimi gegriffen habe, interessieren mich diese Genres momentan nicht so sehr. Trotzdem schaue ich, wie ich es oben schon erwähnt habe, trotzdem immer noch gerne über den Bücherrand hinaus und manchmal werde ich dabei von einem Buch überrascht, obwohl mir das Genre allgemein nicht unbedingt zusagt.

Was ich allerdings in den letzten Jahren für mich neu entdeckt habe, sind die verschiedenen Buchboxen von diversen Anbietern. Auch habe ich festgestellt, dass sich meinen englischsprachigen Lektüren prozentual angehoben haben, allein in diesem Jahr habe ich von meinen bisher 52 Büchern 47 auf Englisch gelesen. Natürlich ist das Jahr, als Lesejahr beurteilt, noch recht jung und da kann sich noch einiges tun. Doch ich denke, da ist schon ansatzweise eine gewisse Routine drin. Ich kann jetzt nicht genau sagen, wie viele es im letzten Jahr waren, doch ich denke, es hat über die letzten 5 Jahre immer weiter zugenommen.

Das Thema für die nächste Woche: Welches Buch/welche Bücher würdest du heute anders bewerten und warum?

Alle von mir genutzten Bilder zu Buchcovern sind Eigentum der jeweiligen Verlage und/oder AutorInnen bzw. anderer Rechteinhaber.
All book cover images I use are the property of the respective publishers and/or authors or other rights holders.

5 1 vote
Article Rating
  • 1
    Ich nutze zur Einfachheit das neutrale generische Maskulinum, in welches ich alle Menschen jeglicher Herkunft, Religion, Sexualität, Genderidentität, etc. einschließe.
  • 2
    Olivie Blake ist das Pseudonym der Autorin
  • 3
    ARC = Advanced Reader’s Copy (Rezensionsexemplar)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Rina
Mitglied
19 Tage zuvor

Das hab ich bei mir auch festgestellt – ich erinnere mich seit dem Bloggen tatsächlich besser an die gelesenen Geschichten.

Dein Buch ist schon eher ungewöhnlich bei dir zu sehen…bin gespannt wie es sich weiter entwickelt.

Hier mein Beitrag
https://wp.me/p3Nl3y-gjc

Grüsse

Last edited 19 Tage zuvor by Rina
trackback
19 Tage zuvor

[…] Heute bei Roxxie […]

Andrea
Andrea
Gast
19 Tage zuvor

Huhu RoXXie 🙂

Dein aktuelles Buch kenne ich bisher noch nicht, den Verlag habe ich aber auch überhaupt nicht auf dem Schirm. Ich denke auch eher nicht, dass ich es lesen würde. Eher dann schon das Buch unter ihrem Pseudonym^^ ich wünsche noch gute Lesestunden 🙂

Mein grundlegendes Leseverhalten ist eigentlich gleich geblieben – auch bei den Genre. Tatsächlich lese ich wenn eher weniger Genre, weil ich mit einigen nicht mehr klar komme. Ansonsten … hmm … fällt mir spontan keine Veränderung ein.

Lieben Gruß
Andrea
Currently Reading: https://buecher-seiten-zu-anderen-welten.blogspot.com/2024/04/currently-reading_0114692405.html

3
0
Would love your thoughts, please comment.x
Nach oben scrollen