Mastodon
Du bist hier: The Art of Reading | Blog | Das Schicksal ist ein mieser Verräter ♦ John Green | Rezension

Das Schicksal ist ein mieser Verräter ♦ John Green | Rezension

Das Schicksal ist ein mieser Verräter - Rezension

Das Schicksal ist ein mieser Verräter ♦ John Green | Rezension

Die Prosa ist so exquisit, dass sie fast ungerecht ist, und sie hat mir das Herz herausgerissen. Ich weinte, ich lächelte und ich klammerte mich an mein geschundenes Herz, welches immer wieder mitfühlend brach.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter | Rezension
Das Schicksal ist ein mieser Verräter ♦ John Green | Rezension Title: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Author: John Green
Original Title: The Fault in our Stars
ISBN-13: 9783423625838
Publisher: dtv Verlag, published on 01. May 2014
Initial Release: 10. Jan 2012
Genre: Contemporary, Drama, Romance, Young Adult
Pages: 336
Format: Paperback
Language: Deutsch
Original Language: Englisch
Purchased at: ReBuy
Buy here: Amazon | Thalia | Hugendubel
Link to Goodreads

My rating:

„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.



Das Schicksal ist ein mieser Verräter ♦ John Green

Meinung

In Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist Hazel Lancaster, eine schwerkranke Sechzehnjährige mit Lungenkrebs im Endstadium, die Hauptfigur. Das Leben ist so schon herausfordernd genug, aber der Krebs hebt es auf eine ganz andere Stufe. Jeden Tag kämpft Hazel gegen ihr tragisches Schicksal an, bis sie auf Augustus Waters, eine weitere junge sterbende Seele, trifft. Plötzlich kann sich das Leben in den letzten Tagen und Stunden vor dem Tod überraschend zum Guten wenden.
Aber auch zum Schlechten.

Die meisten Bücher lese ich nicht nur mit den Augen, sondern auch mit dem Herzen. Oftmals geht das auch gut, aber manchmal ist es mit Risiken verbunden.
Ich hatte des Öfteren ein sehr mulmiges Gefühl im Magen, während ich durch die Seiten blätterte. Teils dachte ich, dass ich beim Lesen des unvorstellbar qualvollen Leidens selbst sterbe. Wahrscheinlich bin ich dies auch ein bisschen.
Trotz all der Qualen kommt Das Schicksal ist ein mieser Verräter mit großartigen Momente daher – diese sind zwar rar, aber unglaublich intensiv – welche das Buch sehr, sehr lohnenswert machen.

Rating Report
Plot
Characters
Writing
Pace
Cover
Overall:

Fazit

Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist eine grausame Geschichte, die zweifellos fast alle LeserInnen in ständigen Tränen und mit einem hohen Taschentuchverbrauch zurücklassen wird.
Extrem berührend, oft sehr erhebend und motivierend, mit einem Anteil an humor- und liebevollen Momenten. Atemberaubend herzzerreißend. Es gibt so viele denkwürdige Zitate und Momente, die jeder für sich selbst entdecken sollte. Sehr empfehlenswert. Ein Meisterwerk für junge Erwachsene, aber auch jene darüber hinaus.

About John Green

John Green

John Green (* 24. August 1977) ist ein US-amerikanischer Autor, Ersteller von YouTube-Inhalten, Podcaster und Philanthrop. Seine Bücher wurden weltweit mehr als 50 Millionen Mal verkauft, darunter The Fault in Our Stars (2012), welches eines der meistverkauften Bücher aller Zeiten ist. Greens schnellem Aufstieg zum Ruhm und seiner eigenwilligen Stimme wird zugeschrieben, dass er eine große Veränderung auf dem Markt für Jugendliteratur geschaffen hat. Abgesehen davon, dass er Romanautor ist, ist Green für seine Arbeit im Bereich Online-Videos bekannt, insbesondere für seine YouTube-Unternehmungen mit seinem Bruder Hank Green.

diese Rezension wurde auch hier veröffentlicht:

GoodreadsBüchertreff
StoryGraphAmazon
close

NEU!

Mein Newsletter

Ich sende keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

About The Author

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

9 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Anja
Gast
11 Tage zuvor

Juhu Roxxie, tatsächlich schlängel ich schon länger um das Buch herum. Denn zum klingt es wirklich packend, mutmachend und auch sehr unterhaltsam, aber zum Anderen ist es, wie ich schon mehrfach lesen durfte, auch hochgradig emotional. Das ist wahrscheinlich auch der Grund warum ich es bisher nicht gelesen habe. Ich fühle mich für diese Emotionalität nicht stark genug. Falls ich aber wirklich mal eine Phase habe, in der ich genau weiß, dass ich es verkrafte, werde ich es bestimmt nachholen. Dafür macht es mich nämlich doch zu neugierig. Zudem hast du so viele schöne Beschreibungen für das Buch gefunden. Hab… Weiterlesen »

Tina
Gast
20 Tage zuvor

Hach ja,
das Buch hab ich kurz vor Erscheinen des Films gelesen. Das ging wirklich unter die Haut und der Film gibt das ganz gut wieder, denke ich.
Danach habe ich „Eine wie Alaska“ gelesen, weil ich dachte, ich hätte bis dato mit John Green was verpasst. Aber das Buch war wiederum für mich nicht so emotional. Seitdem hab ich auch nix mehr von dem Autor gelesen.

Liebe Grüße
Tina

Steffi
Gast
21 Tage zuvor

Hallo Roxxie,
ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen, der mir total gut gefällt :)! Bei mir ist es schon einige Jahre her, dass ich das Buch gelesen habe, aber mir erging es ähnlich wie dir. Es nimmt einen sehr mit, hat aber trotzdem auch unheimlich schöne Momente. Allgemein mag ich die Bücher von John Green wirklich gerne.
Liebe Grüße, Steffi von
https://steffi-liest.blogspot.com/

LeseWelle
Mitglied
23 Tage zuvor

Hallo Roxxie,
ich habe es geliebt das Buch und auch wie du mit geweint und war verzweifelt, wie schwierig das Leben ist.
Wie du sagst, ein ganz wundervolles Buch!
Liebe Grüße
Diana

LeseWelle
Mitglied
Reply to  RoXXie
19 Tage zuvor

Nein, ich glaube das war vor meiner Blogzeit. 😀

Member of The Internet Defense League
9
0
Du möchtest kommentieren? Hier entlang.x
Scroll to Top
%d Bloggern gefällt das: