Blogger Aktionen,  Gemeinsam Lesen

Hunter Legacy & Schullektüre | Gemeinsam Lesen № 19

Hunter Legacy & Schullektüre | Gemeinsam Lesen № 19

Ein neuer Dienstag und somit gibt es einen weiteren Gemeinsam Lesen Beitrag.

Diese Woche habe ich mir sehr ernsthaft Gedanken machen müssen, welches der Bücher aus meiner Schulzeit für mich wohl die beste (eindrucksvollste) Schullektüre war.

Da ich eine wirklich super Deutschlehrerin hatte, hat jedes Buch irgendwie Spaß gemacht es zu lesen und darüber zu reden. Doch welches dieser Bücher blieb mir wirklich im Kopf hängen?

In meinem heutigen Beitrag „Hunter Legacy & Schullektüre | Gemeinsam Lesen № 19“ erfahrt ihr in der Antwort zur 4. Frage, welches Buch mich aus meiner Schulzeit am meisten geprägt hat bzw. mir am intensivsten in Erinnerung geblieben ist.

Gemeinsam lesen ist eine Blogger Aktion von Schlunzen-Bücher und findet immer dienstags statt.

Hunter Legacy & Schullektüre | Gemeinsam Lesen № 19

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Seit gestern lese ich den dritten Band der Hunter Legacy – Reihe von Lara Adrian und befinde mich auf Seite 139/302.
Die Hunter Legacy – Reihe ist ein Spin-off der sehr bekannten Midnight Breed – Reihe der Autorin.

Er ist ein tödlicher Jäger – und ihre einzige Chance!

Lenora Calhoun ist eine der Wenigen, die der mächtigen Familie Parrish die Stirn bieten. Denn sie ist davon überzeugt, dass diese für das Verschwinden ihrer Schwester verantwortlich ist. Doch als sie auch noch ihren Neffen zu verlieren droht, schluckt sie ihren Stolz herunter und nimmt die Hilfe des grimmigen Hunters Knox an, den der Zufall in ihr kleines Diner geführt hat. Aber auch wenn sie weiß, dass Knox alles tun würde, um sie zu beschützen, fürchtet sie die Macht der Gefühle, die der gefährliche Jäger in ihr auslöst …

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Als Knox nach zwei Stunden die Garage verließ und ins Haus kam, fand er Leni und Riley schlafend im Wohnzimmer vor.“S. 139, Verlangen der Dunkelheit (Hunter Legacy, #3) - Lara Adrian

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich bin seit Anbeginn der Midnight Breed – Reihe ein absolut überzeugter Fan von Lara Adrian. Nein, die Bücher sind in keinem Fall anspruchsvoll, aber dafür sehr unterhaltsam und sie haben für mich die richtige Mischung aus Spannung, Action, Erotik und Romantik. All dies setzt die Autorin in ihrer Spin-off Reihe Hunter Legacy genauso genial um und die Bücher lesen sich super leicht.

Seit ich im zweiten Band Erlösung der Nacht auf Knox gestoßen bin, hat mich seine Geschichte interessiert. Und da ist er, dieser gefährliche Jäger, der einem Suchtlabor eines Wahnsinnigen entstammt und nach dem Verlust seiner Liebe vor 8 Jahren nun rastlos auf der Such nach sich selbst ist.

4. Welches war für dich die beste Schullektüre?

Die wohl eindrucksvollste Schullektüre meiner Zeit war für mich Die Welle von Morton Rhue. Mir war schon damals klar, dass sich jeglicher Faschismus überall in unserer Gesellschaft befindet. Doch war für mich Augen-öffnend, wie vielen meiner damaligen Klassenkameraden dies nicht so bewusst war und mit welchem Entsetzen sie das Buch wahrgenommen haben.

Ich glaube auch, dass ich diesem Buch sehr bald mal wieder in Re-read gönnen muss. Denn vielen Menschen ist nicht bewusst, wie schnell und einfach sie durch andere Menschen beeinflusst werden können. Nicht nur in ihrem Handeln, sondern auch in ihrem Denken. Schauen wir auf unsere heutige Situationen, dem #BlackLivesMatter – Movement (welches sich mittlerweile weltweit erstreckt) und die vielen, in meinen Augen Verwirrten, die fast jedes Wochenende auf sogenannte Anti-Corona-Demonstrationen gehen. Bei Letzterem lassen sich die Menschen von einem wahnsinnig geworden Koch und spinnenden aluhuttragenden Soulsänger über die Telegram-App aufhetzen und einreden, dass unsere Regierung ihnen durch eine Impfung Chips unter die Haut einsetzen lassen will. Wer die Nachrichten über diese Covidioten auch weiterhin, trotz heftigem Kopfschütteln, verfolgt, der weiß, dass der Wahnsinn hier nicht aufhört.

Die Welle veranschaulicht sehr deutlich, dass es nicht viel benötigt, um einem (teils) charismatischen Menschen fast blind zu folgen, wenn dieser Mensch nur die „richtigen“ Worte und Methoden nutzt.

Welches war deine beste Schullektüre?

Lesende Grüße,
RoXXie

Stöbere auch gerne hier weiter:

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

12 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Nicca
Gast
4 Tage zuvor

Hey!
Finde es interessant, schon zum zweiten Mal von „Die Welle“ bei der Aktion zu lesen. 🙂 Ich fand das Buch auch sehr gut, habe allerdings gar nicht mehr daran gedacht, als ich meinen Beitrag verfasst habe. Deshalb danke für die Erinnerung an dieses wunderbare Werk!
Ich bin diese Woche nach einer sehr langen Pause auch endlich wieder dabei und würde mich sehr über Besuch freuen! 🙂
glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

Barbara Feichtner
Gast
6 Tage zuvor

Guten Abend RoXXie Ich kenne dein Buch von sehen her. Und die Reihe möchte ich auch mal lesen. Ich habe die Hauptreihe „Midnight Breed“ schon ersten zwei Bücher gelesen bzw.angehört. Ich fand die wirklich die zwei Bände wirklich gut. Ich wünsche dir viel Spaß beim weiter lesen. Ich habe schon bei deinen Kommentar bei mir meiner Seite gelesen. Das wir die gleich Lektüre in der Schule gelesen haben. Ich muss auch zugeben das für mich auch Augen-öffnend war. Unter anderem fand ich sogar das Buch schon mega interessant wie man Leute bewusst auf eine Sache aufmerksam machen kann. Und wie… Weiterlesen »

Moni2506
Gast
6 Tage zuvor

Hey Roxxie, schön, dass dich auch dieser Roman der Autorin gut unterhalten kann. Es ist was Tolles, wenn Bücher das schaffen und einen ein bisschen aus dem Alltag entführen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen. Ich finde es klasse, dass du so tolle Erinnerungen an deine Schullektüre hast. Ich erinnere mich an viel mittelmäßiges und einiges was mich so gar nicht zu lesen interessiert hat, aber meinen späteren Lieblingsautor Ken Follett habe ich tatsächlich das erste mal in der Schule gelesen. Ich wundere mich immer noch, dass unsere Lehrerin „A place called freedom“ ausgesucht hat. Es sind ja doch… Weiterlesen »

Andrea
Andrea
Gast
6 Tage zuvor

Huhu RoXXie 🙂 Vom sehen her kenne ich die Reihe und auch Midnight Breed ist mir ein Begriff – gelesen habe ich bisher aber keins davon. Momentan fehlt mir auch ein bisschen die Zeit, diese lange Reihe anzufangen. Schön, dass dich das Buch bisher überzeugen kann und ich wünsche viel Freude beim lesen 🙂 Die Welle habe ich in der Schule auch gelesen … meine Geschichte war es nicht, auch wenn ich die Thematik an sich wichtig finde. Und es definitiv richtig war, auch in der Schule über sowas zu reden. Mir wurde es nur am Ende ein bisschen madig… Weiterlesen »

Beate Tinney
Gast
6 Tage zuvor

Hallo Roxxie
Komisch, dass ich Die Welle überhaupt nicht kenne. Vllt. bin ich echt zu alt. Das Buch von Lara Adrian gefällt mir. Landet auch auf meiner Wunschliste. Ich hab die Midnight Reed Reihe angefangen, richtig super.
Kannst ja auch mal bei mir vorbeischauen.
https://beatelovelybooks.blogspot.com/2020/11/gemeinsam-lesen-gemeinsam-lesen-20.html

Liebe Grüße und bleib gesund
Beate

Sheena
Gast
6 Tage zuvor

huhu,

Von Lara Adriana hatte ich früher mal 1 bis 2 Bücher gelesen, warum ich die Autorin aber nicht mehr verfolge, weiß ich selber nicht mehr.
Wünsche dir viel Freude mit deinem Buch noch.
Zu4: Die Welle habe ich zwar nicht gelesen, aber den Film gesehen und den fand ich ganz gut =)

herzlich Sheena

Yvonne
Gast
6 Tage zuvor

Hi, so etwas Eindrucksvolles wie „die Welle“ haben wir in der Schule nicht gelesen. Ich habe es allerdings gelesen und fand es ebenfalls sehr gut und erschreckend. Am besten in Erinnerung geblieben ist mir „Die Erfindung der Langsamkeit“ von Nadolny, das hatte unsere Deutschlehrerin für uns ausgesucht. Sie hat uns gefragt, ob wir das Buch lesen wollen und uns den ersten Satz vorgelesen. Der ging ungefähr so: „John war bereits zehn Jahre alt, aber noch zu langsam, um einen Ball zu fangen.“ Das hat uns überzeugt. Wir wollten das Buch unbedingt lesen. Im Moment lese ich übrigens „Vaterland“ von Harris.… Weiterlesen »

Member of The Internet Defense League
Read the Printed Word!
12
0
Du möchtest kommentieren? Hier entlang.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: