Rezension
Rezension

Rezension | „Follow Me Back“ von A.V. Geiger

Mit dieser Rezension zu „Follow Me Back“ von A.V. Geiger, muss ich zu Beginn etwas loswerden. Dieses Buch hat mir vor Augen geführt, wie fanatisch manche (meist junge) Menschen sind, wenn es Popstars geht. Natürlich, hab ich das vorher schon gewusst, aber die Einblicke waren schon teils erschreckend. Was wohl auch daran liegt, dass ich bisher nicht wirklich einem bestimmten Fandom erlegen bin, auch würde ich mich nicht als Fangirl von einer berühmten Person oder einem Film/einer Serie bezeichnen. Ich mag viele Dinge, aber ich drehe dabei nicht durch. 😉
Doch die Art einem Star über Social Media zu folgen, wie sie in diesem Buch beschrieben wird, finde ich ehrlich gesagt erschütternd.

Klappentext

Rezension | "Follow Me Back" von A.V. Geiger

Bist du ein Hater oder ein Fan?

Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung …

Klappentext: „Follow Me Back“ (Follow Me Back, #1) ♦ A.V. Geiger

Meinung

Cover

Das Cover ist sehr schlicht gehalten und gehört für mich zu jenen, die ich zurzeit übersehen würde. Warum? Weil all diese zeitgenössischen Young Adult – Bücher so gleich aussehen. Ich empfinde diesen Einheitsbrei als langweilig. Auch wenn farblich alles sehr stimmig ist, hat es doch mit dem Inhalt des Buches wenig zu tun.

Handlung/Setting

Da ich aber das Buch nicht auf das Cover reduzieren wollte, da mir der Klappentext zugesagt hatte und es genau das war, was ich wollte. Ein fast-read für zwischendurch.
Zu Beginn des Buches wurde ich unverzüglich in die Ermittlungen der Polizei hineingezogen. Was ich ein wenig irreführend fand, da mir nicht klar war, dass „Follow Me Back“ auch einen kriminalistischen Aspekt mit sich bringt. Aber das hat der Geschichte absolut keinen Abriss getan, sondern sie gerade im letzten Viertel ordentlich nach vorn geschoben hat.

Tess ist eine junge Frau, die kurz davor stand auf eine College zu gehen, doch ein Trauma, welches erst sehr viel später angesprochen wird (m.E. zu spät), zwingt sie nun ihre Tage in ihrem Zimmer zu verbringen. Dort ist sie allein, denn eine gute Mutter-Tochter-Beziehung gibt es nicht und ihr ach so geduldiger Freund wird irgendwann zu einem no show. Tessa verliert sich immer mehr in der Twitter – Welt, und dort dreht sich alles nur um eine einzige Person: Eric Thorn. Tessa’s Fangirl – Affinitäten kamen mir anfangs wirklich fraglich vor, auch wenn es vielleicht aufgrund ihres Traumas nachvollziehbar ist. Doch hat sich dieses Verhalten im Laufe des Buches verändert, als sie plötzlich mit Taylor beginnt DMs (Direct Messages) auszutauschen. Nicht Eric war plötzlich mehr wichtig, sondern dieser Fremde. Die beiden freunden sich an.

Obwohl das Buch zu ¾ nur so dahinplätscherte und nicht wirklich viel passierte, konnte ich es nicht aus der Hand legen. Doch bis hin zum Ende hatte ich mir die Frage gestellt »Wie soll Tessa, wenn sie jemals herausfindet wer Taylor wirklich ist, diese Info verarbeiten?«.
Denn Tessa’s psychische Erkrankung ist kein Zuckerschlecken und Menschenansammlungen für sie ein absolutes NO WAY. Also, wie sollte sie mit der Tatsache fertig werden, die Freundin eines berühmten Popstars zu sein? Ich denke, die alleinige Situation ist selbst für jede emotional stabile Person schon schwer genug zu ertragen, mit einer Berühmtheit zu leben. Ich jedenfalls stelle es mir nicht unbedingt als einfach vor.

Auf die Charaktere möchte ich jetzt nicht weiter eingehen, außer dass sie alle ihre Päckchen zu tragen haben. Tessa mit ihrer Angststörung. Eric fühlt sich gefangen im Ruhm und Schein. Wenn ich mehr über beide jetzt hier schreiben würde, könnte dies zu Spoilern führen, die ich sehr gerne vermeiden möchte.

Schreibstil

Der Schreibstil von A.V. Geiger ist einfach flüssig und rund. Als Leserin konnte ich im Wechsel aus Tessa’s und aus Eric’s Sicht auf die Story blicken und so beide Protagonisten gut kennenlernen. Trotz einiger
Mein einziges Manko bei der Übersetzung: Wieso werden Eigennamen immer übersetzt? Wieso muss man aus einem Twitter Account Namen @EricThornSucks ein @EricThornIstScheisse machen? Wenn ich Twitter öffne, dann übersetzt mir die App die Benutzernamen auch nicht. Was soll der Blödsinn? Ja, ich kann mich an diesen Dingen hochziehen und sie ärgern mich einfach.

Bewertung: 3 von 5.

Fazit

Ein schnell zu lesendes Buch, welches sich unter anderem mit Angstzuständen und anderen psychischen Instabilitäten des menschlichen Geistes befasst. Dabei versteckt sich hinter einer jugendlichen Lovestory ein ansatzweise mystischer Krim und wie sich ein Mensch im Social Media – Wahn verlieren kann.


Bibliographie

Rezension | "Follow Me Back" von A.V. Geiger
Follow Me Back | LYX
Titel: Follow Me Back
Reihe: Follow Me Back
Band: #1
Autorin: A.V. Geiger
Übersetzerin: Katrin Reichardt
Verlag: LYX Verlag
Seitenzahl: 368
Format: Paperback
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum:30. Sept 2019
ISBN: 9783736309975
Preis: €12,90
weitere Formate:
Kategorie/Genre: Young Adult, Contemporary Romance, Crime

Die Reihe – Follow Me Back

  1. Follow Me Back
  2. Tell Me No Lies

Die Reihe ist beendet.

– Anzeige –


Mein Song zum Buch

– Anzeige –
0 0 vote
Gib mir Sterne. Danke!

Last Updated on by

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Member of The Internet Defense League
Read the Printed Word!
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: